Montag, 12. Februar 2018

Gilmore Girls

Hallo ihr Lieben!
Heute geht es um eine Serie, die ich Ende 2017 begonnen habe - Gilmore Girls. Ich war mir immer unschlüssig ob ich die Serie schauen soll, weil ich schon seit Jahren diesen riesigen Hype mitbekommen habe und nie wusste was wirklich dahinter steckt. Jetzt sieht das ganze schon anders aus. Ehrlich gesagt kann ich gar nicht mehr aufhören zu schauen!
Bildergebnis für gilmore girls logo
Quelle



Genre: Dramedy
Produktionsland: Vereinigte Staaten
Originalsprache: Englisch
Staffeln: 7
-Episoden + Länge: 153 - je 42 Minuten
Zusatzstaffeln: 1
-Episoden + Länge: 4 - je 90 Minuten
Erstausstrahlung (DE): 24. Februar 2004



Die Serie ist für mich, in den letzten Wochen vor allem, viel mehr geworden als andere Serien, da ich tatsächlich erst meine kleine Schwester und jetzt auch meine Mom damit angesteckt habe. Dementsprechend machen wir es uns jetzt immer zu dritt auf dem Sofa gemütlich und tauschen uns(zum Leidwesen meines Dad's) am Abendbrottisch darüber aus.
Auch wenn ich meiner Schwester und meiner Mom etwas voraus bin, schaue ich trotzdem gern mit, weil es sich irgendwie schön anfühlt etwas gemeinsames zu teilen und lachen zu können. Vor allem, weil es sich ja in der Serie um Mutter und Tochter handelt.

Quelle

Inhalt
Willkommen im neuenglischen Bilderbuch-Städtchen Stars Hollow/Connecticut. Gegründet 1779. 9973 Einwohner. Dort sind die 32-jährige Lorelei und ihre 16-jährige Tochter Rory zu Hause - die Gilmore Girls.
Lorelei, welche Geschäftsführerin des geschichtsträchtigen Hotels Independence Inn ist, ist nicht nur Rorys Mutter, sondern auch ihre beste Freundin, Vertraute und Mentorin, denn sie möchte Rory unbedingt alle Fehler ersparen, die sie selbst als Teenager gemacht hat. Im Gegensatz zu ihrer quirligen Mutter ist Rory die Vernünftigere in dem Mutter-Tochter-Gespann, steckt ihre Nase in jedes Buch was sie bekommen kann und lernt tagtäglich für die Schule, um ihren Traum verwirklichen zu können - studieren an der Harvard University.
Ihre Kaffeesucht, die die beiden teilen, stillen sie deshalb tagtäglich im Luke's. Das Diner von Lorelei's besten Freund, wo sich auch meistens weitere bunte Bewohner von Stars Hollow versammeln, um über Klatsch und Tratsch zu reden, denn kein Geheimnis macht schneller die Runde als dort. Zum Leidwesen von Lorelei, Rory oder auch Luke, dem die ganzen Traditionen der Stadt gewaltig auf die Nerven gehen und der meistens dafür bekannt ist ein wenig schlecht gelaunt zu sein. Trotz allem hat er ein großes Herz - vor allem wenn es um die Gilmore Girls geht.
Neben dem ganzen Chaos bringen Lorelei's Eltern, die sehr wohlhabend sind, die Spießigkeit in die Serie. Diese verlangen nämlich jeden Freitag, dass ihre Tochter samt Rory zum Abendessen erscheint, denn nach einem riesigen Streit liegt Lorelei's Beziehung zu ihren Eltern auf Eis.


Meinung
Nie im Leben hätte ich gedacht, dass mich die Gilmore Girls mal so um den Finger wickeln würden, doch diese Serie bringt so viel Humor und Liebe mit sich, dass man gar nichts anderes kann als sie zu lieben. Die Beziehung, die zwischen Rory und Lorelei darstellt wird ist unglaublich stark und ich liebe es den beiden zuzuschauen, wie sie gemeinsam Spaß haben, Unsinn machen und durch dick und dünn gehen. Doch auch die anderen Bewohner von Stars Hollow, wie Sookie, Jackson, Lane, Kirk, Miss Patty, Jess, Emily, Richard oder Taylor sind einfach wie gemacht für diese Serie. Jeder einzelne Charakter ist besonders und unvergleichlich. Und nicht zu vergessen ist da noch Luke! Von der ersten Sekunde an habe ich diesen Miesepeter mit einem großen Herz geliebt.
Ohne ihn wäre die Serie nur halb so schön.

Zitat - Lorelei Gilmore (Quelle)
Ich glaube ich habe noch nie so viel in einer Serie gelacht wie in dieser, denn jede Episode bringt Witz mit - wenn man ihn versteht, denn ich glaube nicht jeder wird den Humor teilen, der in dieser Serie vermittelt wird. Ich tue es und könnte mich teilweise totlachen. Aber die Serie bringt neben dem Humor auch andere Themen mit sich. Familie, Liebe, Freundschaft, Erwachsenwerden und Lernen loslassen zu können, wenn der Moment gekommen ist, sowie der Zusammenhalt von Mutter und Tochter. Da spielen natürlich Streitereien auch eine Rolle. Dazu gibt es immer wieder Anspielungen an literarische Werke oder Filmen, Musik und Politik, welche Abwechslung bringen - genauso, wie die Bürger von Stars Hollow. Sie sind bunt, verrückt, manche ziemlich fragwürdig, doch trotzdem alle sehr liebenswert.
Auch wenn ich erst bei Staffel 3 bin, kann ich jetzt schon sagen, dass ich ein riesiger Fan geworden bin und bleiben werde. Ich habe mich zwar schon ziemlich gespoilert, aber irgendwie stört mich das gar nicht. Ich freue mich eher, wenn es dann endlich soweit ist, dass diese Szenen kommen!



1 Kommentar

© Miris Momente. Made with love by The Dutch Lady Designs.