Sonntag, 13. August 2017

Glücksspuren im Sand - Rachel Bateman

Und nun zum letzten Buch, welches ich im Urlaub gelesen habe.
"Glücksspuren im Sand" von Rachel Bateman!
Viel Spaß beim Lesen wünsche ich euch♥

Autorin: Rachel Bateman
Verlag: heyne fliegt
Seiten: 336
Empfohlenes Alter: ab 14
ISBN: 978-3-453-27149-4
Preis: 12,99€

!Achtung! Kann Spoiler enthalten!

Inhalt
Die unkonventionelle Storm war schon immer das Vorbild ihrer jüngeren Schwester Anna. Als sie bei einem tragischen Autounfall ums Leben kommt, ist Anna am Boden zerstört. Doch dann findet sie eine Liste ihrer Schwester – eine Liste all der Dinge, die man in einem perfekten Sommer unbedingt tun muss. Dinge wie „Im Regen küssen“, „Ins Dive-In-Kino gehen“ (was auch immer das sein mag!) oder auch einfach: „Mutig leben“. Im Andenken an ihre Schwester und um ihre eigene Traurigkeit zu überwinden, macht Anna sich daran, die Aufgaben der Liste zu erfüllen. Ihr stets zur Seite: der Nachbarsjunge Cameron, der irgendwie immer schon da war. Der Storms engster Freund war. Und der vielleicht der Schlüssel zu einem neuen Glück sein könnte. Wenn es da nicht ein schlimmes Geheimnis gäbe.

Meinung
Ich glaube jeder versteht mich, wenn ich sage, dass ich das Buch vorrangig wegen des Covers gekauft habe, denn es ist einfach nur unglaublich schön. Aus diesem Grund habe ich es auch mit an die Ostsee genommen, denn passender geht es nicht, oder?
Aber auch der Inhalt konnte mich konnte mich packen. Trotz allen hatte ich auch ein wenig Zweifel, denn ich habe schon viele Bücher gelesen, wo ich vom Inhalt und Cover begeistert war und es letztendlich nach hinten losgegangen ist. Aber nachdem mir mehrere Rezensionen positive Bestätigungen gegeben haben, habe ich es gewagt.

"Bereuen wirst du nur, was du nicht ausprobiert hast."

Der Schreibstil von Rachel Bateman ist toll! Sie hat eine emotionale, magische und mitreißende Geschichte erschaffen, die einen so schnell nicht mehr loslässt. Und das ganze hat sie auf zwei tollen Protagonisten aufgebaut. Anna und Cameron. Während Anna eine beliebte Cheerleaderin in der Schule ist und viele Freunde hat, ist Cameron relativ unscheinbar, groß, ein wenig schlaksig und ein Nerd. Doch beide haben eine Verbindung. Und das ist Storm. Annas elf Monate ältere Schwester und Camerons beste Freundin. Auch die beiden verbindet eine enge Freundschaft die bis in die Kindheit reicht. Allerdings kapselte Anna sich durch ihre neuen Freunde immer mehr von den beiden ab, eiferte dabei trotzdem immer ihrer großen Schwester nach, die immer und für alles einen Plan hatte. Doch nun ist Storm tot und sie und Cameron reden nach langer Zeit wieder miteinander und nähern sich an.
Und genau da, Am Tag von Storms Beerdigung, beginnt die traurige, aber zugleich auch schöne Liebesgeschichte von Anna und Cameron. Schon zu Beginn hatte ich Tränen in den Augen, weil mir die Geschichte und Annas Situation sehr nah ging. Ich will mir nicht vorstellen, was wäre wenn ich meine Schwester verlieren würde, weil so etwas grausam ist. Man kann es einfach nicht in Worte fassen. Auch Anna scheint in einem Loch zu sein, denn nach Storms Tod, muss sie selbst versuchen Fuß zu fassen, nachdem sie immer die Pläne ihrer Schwester nachgeeifert hat. Sie muss versuchen ihren eigenen Sinn im Leben zu finden und ich konnte sie verstehen, dass das nicht gerade leicht ist.
In Storms Zimmer findet sie letztendlich eine Liste und manche Dinge, die da drauf standen, waren schon sehr eigenartig. Aber so wie Storm beschrieben wurde passte es perfekt und es hat mich sehr berührt, dass Anna diese Liste für ihre Schwester abarbeiten wollte und für ihre Schwester den besten Sommer vor dem Abschlussjahr zu erleben. Zusammen mit Cameron.
Schon zu Anfang der Tour hat man gemerkt, dass es anfängt zwischen ihnen zu Knistern. Trotz allem hätte ich mir noch mehr Bauchkribbeln gewünscht, denn das elektrisierende Gefühl hat mir persönlich gefehlt. Auf der anderen Seite konnte ich verstehen, dass die Annährungen sehr unscheinbar dargestellt wurden, da weder Cameron noch Anna damit gerechnet hätten sich auf dieser Tour zu verlieben. Umso schöner, dass es passiert ist. Allerdings kam dann zwischen den beiden alles Schlag auf Schlag, nachdem erst fast nichts passiert ist, was das Ganze wiederum komisch machte.
Plötzlich waren sie zusammen und es war, wie als wäre es das normalste auf der Welt für sie. Anna hatte zwar Anfangs kurze Zweifel, die Cameron ihr aber abstritt und das wars. An dieser Stelle hätte ich das alles einfach ein wenig ausgebaut.

""Anna", flüstert er, und der Klang, als er meinen Namen sagt, jagt mir einen Schauer über den Rücken. "Wir beginnen alle als Fremde.""
Aber trotz allem muss ich sagen, dass die beiden mega süß waren. Einfach DAS perfekte Paar, die den Roadtrip ihres Lebens für die wichtigste Person in ihrem Leben gemacht haben. Auch wenn sie sich schon kannten, haben sie sich dadurch noch besser kennenlernt und sind dabei auf Geheimnisse und Hindernisse gestoßen, die sie nicht für möglich gehalten und die an ihre Grenzen gebracht haben. Aus diesem Grund war es super spannend und ich habe sehr mitgefiebert.
Neben Cameron und Anna, habe ich vor allem Tante Morgan ins Herz geschlossen. Sie hätte wirklich nicht fehlen dürfe, denn ohne ihre Hilfe und ihr Verständnis wäre das Buch nur halb so schön gewesen. Aber auch die anderen Bekanntschaften während des Trips waren unbezahlbar.

Fazit
"Glücksspuren im Sand" ist ein wundervolles Buch darüber den Mut zu fassen über seinen eigenen Schatten zu springen und seinem Gefühl zu folgen, egal was andere sagen.
Auch wenn ich es super schön fand, gibt es noch ein bisschen Luft nach oben, weshalb ich 4 von 5 Sterne vergebe.

Kommentar veröffentlichen

© Miris Momente. Made with love by The Dutch Lady Designs.